AGB HvH

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Regelungen und Gültigkeit

§1.     Diese Allgemeinen Geschäftbedingungen (AGB) gelten, soweit nicht

           anders angegeben, für Dienstleistungen sowie Produkte, die von Hergen von
           Huchting, HvH communications in Berlin, angeboten werden.

Beratungen:
(Einzel- sowie Gruppensitzungen (Coaching, Supervision, Teamentwicklung)

§2.     Die Anmeldung zu Coaching-/Therapiesitzungen sowie Supervisionen ist
           verbindlich. Sie erhalten nach der jeweiligen Sitzung eine Rechnung, welche
           sofort fällig und binnen 7 Tagen zu begleichen ist.

§3.     Ein gebuchter Termin kann bis zu 72 Stunden vor dem eigentlichen Termin
           abgesagt werden. Es fällt dabei eine Stornierungsgebühr von 50% vom

           Sitzungspreis an. Bei kürzerfristen Terminabsagen durch den Klienten wird
           die Sitzung zu 100 % berechnet.

 

Seminare:
(Schulungen, Ausbildungen, Workshops)

§4.     Die Anmeldung zu Seminaren ist verbindlich. Sie erhalten nach Ihrer 
           Buchung eine Rechnung, die sofort zur Zahlung fällig ist. Eine Stornierung
           des Seminars ist bis zu vier Wochen vor Seminarbeginn möglich, dabei
           fallen 25% vom Gesamtkurshonorar an Stornokosten an.
           Ab vier Wochen vor Seminarbeginn ist das gesamte Kurshonorar zu
           entrichten.

§5.     Hergen von Huchting  ist es grundsätzlich vorbehalten, eine Kursteilnahme
           auch ohne Nennung von Gründen abzulehnen - auch während eines
           laufenden Kurses. In letzterem Falle werden eventuell bereits vorgestreckte
           Kursgebühren abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25% vom
           Kursgesamtbetrag zurückerstattet.

§6.     Die bekannt gegeben Kurstermine können in Einzelfällen auch kurzfristig
           verschoben werden.

§7.     Sollte ein Kurs durch höhere Gewalt, Krankheit oder Verhinderung des
           Kursleiters oder der Kursleiter nicht zustande kommen, kann HvH für evtl.

           entstehende Kosten nicht haftbar gemacht werden. Wir suchen dann
           selbstverständlich nach einem Ausweichtermin

§8.     Sollte ein Kurs aufgrund ungenügender Teilnehmerzahl oder anderer Gründe
           nicht zustande kommen, kann HvH den Kurs auch kurzfristig absagen. Die
           Kursteilnehmer bekommen die für die entfallenen Kurse zu entrichtenden
           Kursgebühren rückerstattet, falls sie schon bezahlt worden sind. Weitere
           Ansprüche bestehen nicht.

§9.     Hergen von Huchting  bzw. der jeweilige Kursleiter, behält sich das Recht vor,
           Kursteilnehmer auch ohne Nennung von Gründen aus einem laufenden Kurs
           zu entfernen. Bei schwerwiegendem Grund, z.B. Störung des Kursklimas,
           werden die Kursgebühren nicht zurück erstattet.

§10.   Die Kursausgestaltung liegt allein bei Hergen von Huchting oder dem
           jeweiligen Trainer von HvH communications.

§11.   Aus- und Fortbildungskurse von Hergen von Huchting berechtigen nicht zur
           Ausübung von Therapie oder Heilkunde. Die erlangten Kursqualifikationen
           (Urkunden, Zertifikate) haben - wie in diesem Bereich üblich - keine offizielle
           Rechtsgültigkeit, wie etwa eine Prüfung zum Heilpraktiker.

Salvatorische Klausel

§12.  Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne
          Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden,
          treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige
          Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am
          Nächsten kommen.

 

§13.   Als Gerichtstand wird in gegenseitigem Einvernehmen Berlin vereinbart.